Skip to Content

Bei der Realisierung von Windenergieanlagen kommen wir national und international in mehreren wichtigen Teilabschnitten zum Einsatz:

Wegebau

Bevor der Bau einer Windenergieanlage erfolgen kann, treffen wir die vorbereitenden Baumaßnahmen. In einer oft rauen, unwegsamen Umgebung schaffen wir mit unserem Wegebau die Voraussetzungen für einen reibungslosen Ablauf des gesamten Bauverkehrs. 

Fundamentbau

Fundamente realisieren wir mit eigenen Schalungssätzen für verschiedene Turmtypen. Dabei ziehen wir unsere eigene Beton-Prüfstelle mit Fachpersonal der Überwachungsklassen 2 (ÜK2) und E gemäß DIN EN 206 und DIN 1045 heran. Erforderlich werdende Tiefgründungsmaßnahmen werden von uns gesteuert. Mit weitreichender Erfahrung von weit über 1.000 realisierten Projekten in diesem Bereich und umfangreichem Fachwissen erstellen wir anspruchsvolle Fundamentbauten.

Turmbau

Im Turmbau errichten wir Betontürme für Anlagen von bis zu 159 Metern Nabenhöhe. Sowohl die Realisierung durch die Ortbeton- als auch durch die Fertigteilbauweise gehören zu unserem Portfolio. Maßgenauigkeit ist dabei das entscheidende Qualitätskriterium, das wir mit höchster Sorgfalt umsetzen. Darüber hinaus entwickeln wir eigene Lösungen in der Höhenzugangstechnik.

Rückbau

OEHM verfügt über besondere Kompetenzen im Bereich Rückbau: Für den geregelten Rückbau von Betontürmen haben wir ein besonderes Verfahren entwickelt, das ohne risikobehafteten Sprengstoff auskommt. Dank individueller Höhenzugangs- und Schneidetechnik sind wir in der Lage, den vollständiger Rückbau von Windkraftanlagen, inklusive Fundament, zu gestalten. Das sorgt für eine besonders sichere, effiziente und umweltfreundliche Durchführung. Darüber hinaus bieten wir eine fachgerechte Entsorgung nicht-verwertbarer Verbundstoffe an, ein weiteres Feld ist das Betonrecycling. Das Abbruchmaterial wird nach Vorschriften aussortiert und fachgerecht entsorgt oder wiederverwertet. Darüber hinaus übernehmen wir alle notwendigen Erdbaumaßnahmen.

Zurück zum Seitenanfang